Pärchenkacke-Markt

Der Alptraum eines jeden Singles zur Weihnachtszeit ist doch der Besuch eines Weihnachtsmarktes. Mal ganz abgesehen davon, dass so viel Kitsch nur mit moralischer Unterstützung zu ertragen ist, wird uns dort vor Augen geführt, was eins im normalen Alltag von Januar bis November gerade noch verdrängen kann: Wir sind einsam!

Och… unter dem Heizstrahler kuschelt es sich ja so schön… Herzerweichende Duselmusik untermalt die Einzelgängerhölle, so dass die Szenerie die Atmosphäre eines Sat-1-Fernsehfilms erhält: melodramatisch, wenn’s nicht so peinlich wär. Händchen-haltend blockieren die polymorph-perversen Schmusepärchen jeglichen Durchgang. Nur durch einen geschickten und vorausschauenden Slalom kann mensch verhindern, zu stolpern und/oder das traute Liebesglück zu „durchbrechen“. Der Schmuckstand verliert enorm an Attraktivität, wenn eins sich nicht mal der Illusion hingeben kann, irgendwer würde einem_r irgendwann mal Schmuck schenken. Insbesondere Ringe lösen garstige Ex-Freund-Depressionen aus.

Lieber schnell weg. Glühwein tröstet… deshalb stehen am Glühweinstand auch wenig Paare. Meist eher Mittdreißiger bis Mittfünfziger in gleichgeschlechtlichen Gruppen. Aber wenn ich ehrlich bin, fühl ich mich da auch nicht wohler. Kaum versuche ich mich mit kandierten Mandeln zu trösten, möchte ich diese auch schon als Wurfgeschosse benutzen, um das innig knutschende Pärchen vorsichtig daraufhin zu weisen, dass es auch noch ein zu Hause hat. Ist dieses endlich abgezogen, fällt auf, dass auf allen Lebkuchenherzen entweder „Ich hab Dich lieb“, „Ich liebe Dich“ oder „Willst Du mich heiraten?“ steht. Und ich fragt mich, warum es eigentlich keine Backwaren gibt, auf denen vermerkt ist: „Ich bin Single! Nimm mich!“ oder „Kauf mir ein Lebkuchenherz, auf dem ‚ich hab Dich lieb‘ steht!“ Nein, darauf ist so ein Pärchenkacke-Markt einfach nicht ausgerichtet. Von „Liebesäpfeln“ will ich gar nicht sprechen… Es ist schrecklich. Furchtbar. Eins kann ja nur froh sein, dass Bratwurst, Brezeln und Crêpe beziehungsneutral angeboten werden.

Ich finde, es sollte einen Weihnachtsmarkt nur für Singles geben. Mit oben genannten neuen Lebkuchen-Herz-Aufschriften und ohne knutschende Pärchen, die den Singles nicht nur das Herz brechen, sondern auch chronisch im Weg stehen. Sonst kann ich nicht dafür garantieren, dass ich beim nächsten Besuch eines Pärchenkacke-Markts nicht jemanden mit einem Christstollen vom Vorjahr erschlage.

Wenn Sie das Volksbegehren „Singles gegen Weihnachtsmärkte“ unterstützen wollen, unterschreiben Sie hier.

4 thoughts on “Pärchenkacke-Markt

  1. Pan

    => < HREF="http://www.santa-pauli.de/" REL="nofollow">Santa Pauli<>

  2. filzmaus

    Ist es nicht eklig, so beschissene Kommentare wie von Santa Pauli zu bekommen? Man will doch eigentlich ernst genommen werden. L.G. Filzmaus

  3. die Autorin selbst

    Nein, eigentlich fand ich das recht witzig… ist zumindest mal ein Weihnachtsmarkt, der nicht auf Pärchen ausgerichtet ist. Fühle mich da eigentlich recht ernst genommen.

  4. Rissi

    *lol* Santa Pauli hat Lebkuchenherzen, auf denen in fetten Buchstaben steht: Ich hab auch Augen, du ARSCH!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>